Fotoworkshop rund ums Pferd in Frankreich (Elsass)

Es ist mal wieder so weit, am letzten Wochenende habe ich einen weiteren Workshop im Bereich Pferdefotografie besucht und darüber möchte ich Euch auf jeden Fall berichten.

Im Januar haben CalisPictures und Matthias Schotthöfer eine Ausschreibung für einen Workshop in Frankreich bei Hero Merkel veröffentlicht. Ich muss zugeben dass ich Hero bis dahin noch nicht wirklich kannte, bzw. nicht genau wusste was sie eigentlich macht. Hier ein Auszug aus der Beschreibung: „Heros Pferde sind aus Film und TV bekannt, aus dem Tatort und Kinofilm König Laurin. Mit zahlreichen Auftritten verzaubert sie mit ihren Pferden ihre Zuschauer.“ Da es sich um einen Workshop bei mir um die Ecke handelte, war die Entscheidung für die Teilnahme schnell gefällt.

Ich wusste damals schon dass es diesen Monat recht turbulent bei mir werden würde aber diese Chance wollte ich mir nicht entgehen lassen. In zwei Wochen steht ein weiterer Wochenendworkshop an auf den ich mich ebenfalls schon wahnsinnig  freue und  dann gibt es auch noch ein paar Kundenshootings die bearbeitet werden wollen. Aus diesem Grund werdet Ihr vermutlich ziemlich zeitverzögert die Ergebnisse der Workshops zu Gesicht bekommen. Aber ein kleiner Auszug ist ja schon bearbeitet. Ich bin so froh dass ich die volle Unterstützung von Seiten meines Mannes habe, der mir hier so gut es geht den Rücken frei hält. Vielen Dank dafür!

Letzten Samstag war es dann so weit. Die Wettervorhersagen waren nicht wirklich zuversichtlich aber ich bin guter Dinge über die Grenze ins Elsass gefahren.
Kurz vor 09:00 Uhr, am Hof angekommen, habe ich mich gefreut bekannte Gesichter zu begrüßen und natürlich auch neue begeisterte Fotografen kennen gelernt. Im Haus wurden wir herzlich aufgenommen und „Schotti“ hat uns im Theoretischen Teil per Präsentation die wichtigsten Infos zur Tierfotografie vermittelt und aufgefrischt.

Danach ging es auch schon los und die wunderbar unkomplizierte und offene Hero hat Ihren hübschen Braunen „Achado“ für uns auf einer Wiese des zugehörigen Geländes präsentiert. Ich muss schon sagen, ich hab inzwischen ja schon mehr als 1-2 „Pferdejahrzehnte“ auf dem Buckel aber eine Show- und Stuntreiterin hab ich bisher eben immer nur auf Shows gesehen. Ich hatte nicht wirklich einen Einblick in deren Arbeitsweise. Von Anfang an war mir klar dass hier eine ganz großartige Verbindung zwischen Hero und Ihren Pferden besteht. Im Laufe des Tages hat sich dann auch herausgestellt dass die ganze Familie den Pferden und der Showarbeit verfallen ist. Von der Oma über die Mutter bis hin zu Hero – alle Pferdeverrückt und super sympathisch!

Eigentlich war ich davon ausgegangen dass wir ein Mensch-Pferd Paar vor verschiedenen Kulissen vor der Linse haben, evtl. zwei Pferde… Falsch gedacht! Im Laufe des Tages hatten wir nach Achado den bezaubernden Schecky, den super coolen Omen, den kleinen Momo und den rassigen Hengst Chocolate vor der Linse. Hero hat eine unglaubliche Energie und wurde nicht müde die Kostüme zu wechseln, Pferde zu richten und Ihre Tricks und Stunts zu absolvieren. Mal auf dem blanken Pferderücken, mal im Damensattel und dann wieder im Tricksattel (keine Ahnung wie man den nennt). Immer mit einem sympathischen und natürlichen  Lächeln auf den Lippen. Man spürt einfach dass das ihr Leben ist.

Während einer Pferdewechselpause hatten wir auch noch Gelegenheit die Hunde beim Spielen zu fotografieren. In der Mittagspause wurden wir von Uta Hirt-Merkel bestens und reichhaltig versorgt. „Leben wie Gott in Frankreich“. Sie war auch während der einzelnen Shootings immer die helfende Hand im Hintergrund und jederzeit zur Stelle.

Gegen 18:00 Uhr haben wir zufrieden und müde von den vielen Eindrücken und dem Fotografieren die Kameras zur Seite gelegt und noch einmal kurz auf der Terrasse den Kurs ausklingen lassen. Wider aller Erwartungen hat uns das Wetter nicht im Stich gelassen. Wir hatten zwar keinen Sonnenuntergang aber nach den Wettervorhersagen war ich mehr als zufrieden.

Die Workshops die ich bisher besucht hatte waren alle mindestens 100 oder wesentlich mehr Kilometer entfernt. Auch in zwei Wochen geht es wieder auf eine etwas längere Reise. Umso mehr war ich erfreut dass ich dieses mal schon 30 Minuten später zu Hause war. Hero musste mit Ihren Pferden am selben Abend noch zurück nach Paris fahren und alle waren froh über Ihre Nachricht am nächsten Morgen dass alle gut dort angekommen sind.

Vielen Dank noch einmal an alle Beteiligten für diesen tollen Tag!

Ihr wollt mehr über Hero oder die Veranstalter wissen? Dann schaut doch mal bei Ihnen vorbei:

Wolfspirithorseshow

Horsetrainer Hero

Hero Merkel

Calispictures

Foto-Shothoefer

Ein kleiner erster Auszug an Bildern…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

This entry was posted in Fotografie and tagged , , , , .

Post a Comment

Your email is never published nor shared.