Individuelle Glas-Küchenrückwand mit eigenem Wunschmotiv

Wie kam ich auf die Idee eine individuelle Küchenrückwand zu gestalten?

ESG Sicherheitsglas

Als ich dieses Frühjahr darauf angesprochen wurde ob ich für eine neue Küche auch eine Glasrückwand mit eigenem Motiv erstellen würde, hab ich mich riesig gefreut. Ich musste mich aber erst einmal genauer erkundigen, da ich so etwas bisher noch nicht gemacht habe. Eigentlich war ich davon ausgegangen dass ich dem Küchenbauer einfach mein Bild sende und er die Glasplatte dann bestellt.

Die Hersteller bieten ja auch andere Motive an, warum sollte das dann nicht mit meinem Bild gehen? Da wurde ich dann aber bald eines besseren belehrt, da die Küchenbauer natürlich nicht wissen was für Bilder sie da bekommen. Keiner gibt ihnen die Garantie dass die Bilder von der Auflösung und von den Farben her überhaupt geeignet sind. Das Risiko wollen sie natürlich verständlicherweise nicht eingehen. Also musste eine andere Lösung her. Nach langer Recherche habe ich einen Hersteller für Glasrückwände gefunden der durchweg sehr gute Bewertungen hat. Ab a stand fest dass ich diesen Auftrag sehr gerne übernehme. 

Die Umsetzung: 

Als es dann beschlossene Sache war, haben wir unseren ersten Termin vereinbart um über das Wunschmotiv zu sprechen. Es war sehr schnell klar dass es eine Collage aus drei Einzelmotiven werden sollte. Die Rückwand sollte ca. 2 m lang werden und nicht sehr hoch, deshalb auch die Collage da ein „normales“ Bild hier nicht die Wirkung gezeigt hätte. Es gibt natürlich auch den Fall dass jemand z.B. nur hinter einem Herd eine Schutzabdeckung in eher quadratischer Form haben möchte. Dort bietet sich ein Einzelmotiv an. 

Im April haben wir uns dann zum gemeinsamen Shooting mit Hund getroffen. Wir haben drei verschiedene Locations aufgesucht um Reihenbilder aufzunehmen. Ziel war einfach drei verschiedene Motive zur Auswahl zu haben. Nach diesem Shooting habe ich nun die drei Collagen zuerst einmal in der Rohform erstellt da die Bearbeitung hier natürlich sehr gewissenhaft erfolgen muss und dementsprechend aufwändig ist. Die Entscheidung für das Motiv ist relativ schnell erfolgt. Das überlasse ich natürlich komplett den Kunden, da sie mit diesem Bild sehr lange leben werden. 

Mit der Bearbeitung habe ich dann abgewartet bis die endgültigen Maße der Küche und somit auch der Rückwand fest standen. Als wir diese bekommen haben konnte es endlich mit der Bildbearbeitung los gehen. Das Problem sind nämlich die Aussparungen für die Steckdosen. Es wäre nicht gerade sehr schön wenn diese genau im Hund plaziert sind. 

Ebenso ist es sehr wichtig dass die Auflösung des Bildes stimmt und die Farben richtig übermittelt werden. Bei Fotolaboren ist das kein Problem, da man von dort sogenannte Farbprofile bekommt mit denen man das Bild entsprechend dieser Profile bearbeiten kann um auch im Druck die richtigen Farben zu erhalten. Hier war das nicht möglich. 

Nachdem die finale Version des Bildes bearbeitet und für den Druck vorbereitet war (was alles in enger Abstimmung mit dem Kunden geschah) wurde dann ein Termin vor Ort vereinbart. Die Küche wurde inzwischen geliefert und war aufgebaut. So hatte ich die Möglichkeit zur Sicherheit mit meinem Mann (der in der Baubranche arbeitet und sich hier sehr gut auskennt) die Abmessungen noch einmal zu überprüfen und gegebenenfalls zu ändern, was aber nicht nötig war. 

Dann wurde der Auftrag an den Hersteller übermittelt und es hieß warten. Nach nur zwei Wochen kam die Lieferung mit Spedition. Ich hab die Glasplatte direkt an die Baustelle liefern lassen und die Speditionsmitarbeiter waren laut Kunden sehr nett, haben die Lieferung per SMS angekündigt und der Termin wurde auch eingehalten. 

Jetzt kam der spannendste Moment: Passen die Steckdosen-Aussparungen und überhaupt die Größe? ? Ich kann Dir sagen, dass das meine größte Angst war. Die Furcht war umsonst, alles hat prima gepasst und die Platte wurde vom Küchenbauer fachgerecht eingebaut. Nun mussten wir nur noch warten bis die Steckdosen eingebaut wurden und diese Woche wurde unser wunderbares Projekt vollendet. 

Das Ergebnis:

Letzten Freitag haben wir uns getroffen um das Werk zu betrachten und natürlich musste ich auch noch ein paar Bilder davon machen ❤️

Wir sind alle glücklich über dieses schöne Ergebnis und ich bin hin und weg und auch ein bisschen Stolz. Ich liebe die Abwechslung, neue Herausforderungen, auch mal nach rechts oder links zu schauen… das macht mir riesigen Spaß weil es ganz neue Möglichkeiten eröffnet. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt und hier hat es sich wieder einmal bestätigt, dass es sich auf jeden Fall lohnt neue Dinge anzugehen. 

Du hast auch eine etwas ausgefallenere Bildidee die Du gerne mit Deinem Tier umsetzen möchtest, benötigst aber das entsprechende Bild und alles was danach kommt? Du bist Fachmann für das was danach kommt, hast aber keine Ahnung von der Fotografie? 

Dann melde Dich bei mir und wir starten unser gemeinsames Fotoabenteuer! 

This entry was posted in Allgemein.