Jahresrückblick 2018

Bye Bye 2018!

Ich muss sagen, traurig bin ich nicht darüber dass dieses Jahr nun zu Ende geht.

Privat hatten wir gleich zu Anfang des Jahres einen schweren Schicksalsschlag der uns heute noch nachhängt und in meinem eigentlichen Job stand ich unter Dauerstrom, was wahrscheinlich auch ein Grund dafür ist dass ich mich so in die Fotografie gestürzt habe. Vor lauter Terminen und Verpflichtungen kam ich kaum zur Ruhe, wobei mir bewusst ist dass ich mich da wohl selbst zu sehr unter Druck setze. Neben Job, meinem Mann, den eigenen Tieren und dem Haushalt kann es da schon mal ganz schön eng werden wenn man versucht allen gerecht zu werden…

Zum Glück hab ich so einen verständnisvollen Partner an meiner Seite der mich unterstützt wo er kann. 

Letztes Jahr um diese Zeit hatte ich mir vorgenommen alles etwas entspannter anzugehen. Hat nicht geklappt! 😉

Ich hab mir angewöhnt zum Jahreswechsel das Jahr in einem Video Revue passieren zu lassen und die Eindrücke noch einmal aufleben zu lassen. Mannomann, das Video ist echt lang geworden, aber ich konnte es einfach nicht noch mehr kürzen. Diese Zusammenfassung dient eigentlich ganz eigennützig mir persönlich um zu sehen was in dem Jahr alles passiert ist und wie sich meine Fotografie entwickelt hat. Natürlich ist es auch für alle Beteiligten noch einmal eine schöne Erinnerung und für diejendigen die einfach Spaß an tollen „Tierischen Momenten“ haben.

Was hat mich besonders umgetrieben oder beeindruckt?

Der Jahresanfang war also bedingt durch unseren Tiefschlag recht ruhig. Ich liebe den Winter und die tolle Lichtstimmung die dieser zaubert. Ich hatte zwar wenige, aber wirklich tolle Kundenshootings deren Ergebnisse ich absolut liebe. Im Winter sind Kundenanfragen eher gering, ich kann aber jedem dazu raten, der sich vor kälteren Temperaturen nicht scheut. Zum einen ist es viel leichter einen Termin beim Fotografen zu bekommen 😉 Zum anderen haben diese Bilder ihren ganz besonderen Reiz und ich liebe deren Lichtstimmung, die oft ins bläuliche geht, sehr.

Was waren nun die Highlights des Jahres?

Auch in diesem Jahr habe ich wieder zwei Workshops und einige Fotografentreffen besucht. Das ist für mich enorm wichtig da ich mich dort weiterbilden und Grenzen ausloten kann.
Ich hatte unglaublich schöne Kundenshootings. Hundeshootings vom Welpen bis zum Senior. Tolle Familienshootings (natürlich mit den Tieren) und auch Regenbogenshootings waren wieder dabei. Diese nehmen mich immer besonders mit, trotzdem ist es schön gerade von diesen Tieren noch den letzten „Tierischen Moment von Dauer“ zu schaffen. Im Urlaub in der Toskana konnte ich natürlich auch nicht ganz auf meine Kamera verzichten und ich hatten einen Termin mit Michaela von http://www.toscanatrail.de . Wenn Ihr mal Urlaub zu Pferd in der schönen Toskana machen wollt, dann schaut bei ihr vorbei. Die Gegend ist traumhaft, sehr Hundefreundlich und ideale Bedingungen für einen entspannten Urlaub!

In diesem Jahr hatte ich gefühlt mehr Pferdeshootings von Kunden, was mich sehr gefreut hat. Ich sollte vielleicht nochmal genau nachzählen. Alle die mich kennen wissen aber auch dass mir jedes Tier vor der Linse willkommen ist. Hauptsache es hat Fell, oder Federn, oder…. 🙂

Ich betone ja auch immer dass ich Hochzeiten nicht fotografiere. Nicht weil ich Hochzeitsbilder nicht mag, einfach aus dem Grund dass Hochzeiten meinen Zeitrahmen derart sprengen dass ich jedes Mal danach in die Bredouille komme die restlichen Shootings zu bearbeiten. In diesem Jahr hatte ich unglaubliche 3 Bräute vor der Linse. Ok, bei zweien war es quasi was Familiäres/Freundschaftliches. Bitte nehmt es mir nicht übel, das waren wunderbare Shootings und tolle Hochzeiten, aber nein, ich kann mir diese Ausflüge einfach zeitlich nicht mehr leisten. Ist ja für Euch auch egal, Eure Hochzeit ist ja im Kasten 😉

Eine Ausnahme war Denise von https://www.pferde-osteopathie-bw.de die sich von mir nur Bilder von Ihr mit Mann, Trauzeugen und Ihren Tieren gewünscht hat. Das war natürlich eine Aufgabe ganz nach meinem Geschmack und ich bedanke mich hier noch einmal ausdrücklich für diesen tollen Nachmittag! Was für ein entspanntes Miteinander das fast im Rahmen eines normalen Shootings ablief!

Ein anderes besonderes Projekt hat mir sehr viel Freude gebracht. Mit dem Familienhund hatten wir uns zum Shooting getroffen. Wir haben drei Serien mit unterschiedlichen Hintergründen erstellt. Aus dem Kundenfavoriten habe ich anschließend eine Collage erstellt. Diese Collage war Grundlage für eine Küchenrückwand die ich (nach dem Termin vor Ort zur genauen Bemessung) bestellt habe. Ich kann Euch sagen, ich war ganz schön nervös ob das alles so klappt. Passen die Steckdosenbohrungen in der Glasrückwand? Passen alle Abstände? Aber das Ergebnis hat mich selbst total begeistert und meine Vorstellungen übertroffen. Ich liebe ja solche Herausforderungen und das hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Dann durfte ich das Wartezimmer der http://www.tierpraxis-schwarzach.de mit meinen Bildern ausstatten, was mir eine besondere Ehre ist. Mit Freunden hab ich ein wahnsinnig tolles Shooting in den verlassenen Gewerbehallen des Hukla Areals durchgeführt.

Besonders dankbar bin ich Sevi von https://www.facebook.com/sevis.lieblingsbilder/ für die tollen Shootings die sie ermöglicht hat. Es waren beides traumhafte Locations und Paare und wir hatten auf unserer Autofahrt endlich auch mal Zeit etwas länger zu quatschen. Den tiefstehenden riesigen Mond auf der Heimfahrt werde ich auch nie vergessen. Was für ein Anblick!

Der Tag mit Annika von https://www.annikaseiler-photography.de/ bei Dani von https://apollon.info/ war ebenfalls unvergesslich. Was für ein tolles Projekt zugunsten des Gnadenhofs Garscha https://www.tierschutzgruppe.info/. Das Wetter war nicht optimal und doch hatten wir so tolle Shootings mit ausnahmslos tollen Menschen. Unglaubliche 1.500,- Euro sind zugunsten der Tiere zusammen gekommen. Nass aber glücklich sind wir an diesem Abend nach Hause gefahren.

Dann war da noch Axel, der hübsche Rüde der ein Zuhause suchte. Die „Fellnasenfotohilfe – Vermittlungsbilder für Tiere in Not“ betreibt eine Plattform in der einige Tierfotografen sich zur Verfügung stellen diese Tiere zu fotografieren. Dies soll den Tieren helfen mit Hilfe von professionellen Bildern so schnell wie möglich ihr „Zuhause für immer“ zu finden. Das unterstütze ich natürlich gerne wenn die Zeit es zulässt.

Ja und zum Jahresende musste ich unbedingt noch das Projekt „Weihnachtskühe“ umsetzen. Es gibt da einen genialen Fotografen im Schwarzwald https://sebastian-wehrle.de/ der mich von meiner Idee die Kühe mit einem klassischen Kranz (wie in der Pferdefotografie üblich) zu fotografieren abgebracht hat. Ein bis zwei mal im Jahr besuche ich die Kuhherde von Freunden und dieses Jahr ging die Zeit so schnell vorbei dass wir uns für ein Weihnachtsshooting entschieden hatten. Inspiriert von den genialen Werken aus dem Schwarzwald haben wir uns an unsere Interpretation gemacht. Ich arbeite in der Regel mit natürlichem Licht, wir hatten die Kühe mit denen wir immer arbeiten, kein Studio und keine professionelle Ausleuchtung. Mit den einfachsten Mitteln und einigen Schüttelattacken (vor allem von Kuh Paula, der Braunen) haben wir es dann aber doch umgesetzt bekommen. Unmengen an Brot haben wir gefüttert, wir stanken wie eine ganze Kuhherde und haben tränen gelacht. Dank der außergewöhnlich schönen und solide verarbeiteten Blumendeko die das https://www.blumenhaus-serrer.de/ zur Verfügung gestellt hat, entstanden unsere ganz eigenen Weihnachtskühe.

Hoch erfreut war ich auch über die erste Veröffentlichung eines Bildes von mir in der Zeitschrift „Cavallo“. Schon toll wenn man sein Bild in einer Zeitschrift wieder findet.

Was die Fotografie angeht war dieses Jahr einfach großartig. Ich hatte so großartige Kunden und hab mich mit tollen Fotografenfreunden getroffen und ausgetauscht. Es ist auch viel im Hintergrund passiert. Zur Sicherung der Daten habe ich mein NAS neu aufgesetzt, einen Powerrechner angeschafft und einige Prozesse optimiert. Das alles ist von außen nicht ersichtlich, kostet aber natürlich auch einiges an Zeit und Geld. Im Moment arbeite ich daran das Angebot für meine Kunden noch attraktiver zu gestalten, neue Produkte sind ins Programm eingezogen und ja, die Homepage müsste auch mal noch aktualisiert werden… Das ist recht viel Arbeit im Hintergrund aber ich freue mich schon darauf meinen Kunden die Neuerungen zu präsentieren. 🙂

Besonderer Dank geht an all diejenigen die mich weiter empfehlen. Viele meiner Kunden kommen durch Empfehlungen anderer, was mich immer besonders freut.
Noch muss ich nicht von der Fotografie leben, aber wer weiß was die Zukunft bringt 😉 Ich freue mich über jeden Kommentar, jedes Like oder Eure Bewertung bei Facebook und/oder Instagram.
Über öffentliche Rückmeldungen freue ich mich natürlich besonders. VIELEN DANK!

Nun stehe ich mit meinen Ideen kurz vor dem Jahreswechsel, freue mich darauf diese im Neuen Jahr umzusetzen und es bleibt mir nichts anders mehr zu sagen als:

ICH WÜNSCHE EUCH FÜRS NEUE JAHR VIEL ZEIT MIT EUREN LIEBSTEN, GLÜCKLICHE STUNDEN UND VOR ALLEM GESUNDHEIT!

Kommt gut rüber und wer weiß, vielleicht bis bald!

Herzliche Grüße

Eure Caro

This entry was posted in Allgemein and tagged .