Jahresrückblick 2020

Mein Fotojahr 2020

Das Jahr 2020 – Nun ist es abgehakt. Ich habe das Gefühl dieses Jahr ist nur so an mir vorbei gerast. Viele sagen ja dass sie noch nie so viel Zeit für sich und ihre Lieben hatten. Ich hatte natürlich auch mehr Zeit, aber gleichzeitig auch so viele Ideen die ich nur teilweise umsetzen konnte. Vielleicht hab ich mir einfach auch nur zu viel vorgenommen…

Als das Jahr begann war ich richtig guter Hoffnung dass sich dieses gut entwickeln wird. Wir konnten ja nicht ahnen was uns bevor stand und nun, ein Jahr später immer noch beschäftigt.

Mein erstes Shooting fand schon am 5. Januar statt. Damals war noch nicht abzusehen dass ich Hero Merkel von https://www.horses-and-heroes.de/ dieses Jahr häufiger besuchen würde.

Es ging weiter mit ein paar kleineren Shootings abseits der Tierfotografie und einigen Projekten. Dann kam Corona. Geplant war im April eine Fotoreise in die Toskana auf die ich mich schon über ein Jahr gefreut hatte. Du ahnst es, diese konnte natürlich nicht stattfinden.

Normalerweise besuche ich über das Jahr mehrere Events zum Austausch mit anderen Fotografen. Portfoliotage, Workshops und Fotografentreffen. Ich muss zugeben diese Events haben mir extrem gefehlt und ich hoffe sehr dass ich zumindest einen Teil davon nun in diesem Jahr nachholen kann.

Private Niederschläge haben die Zeit still stehen lassen, wir mussten uns in gleich von zwei geliebten Menschen verabschieden. In solchen Momenten bin ich froh dass wir unsere Tiere haben. Vor allem unsere Amy war dieses Jahr gut ausgelastet. Mit mir und mit Roland (je nachdem wer gerade besonders viel Bedarf nach frischer Luft hatte) oder auch gemeinsam haben wir einige Kilometer zurückgelegt und unsere Maus hat uns auch in schweren Zeiten immer ein Lächeln entlockt.

Aber es war nicht alles schlecht. Für meinen Hauptjob benötige ich jeden Tag fast 2 Stunden Fahrzeit. Aufgrund der Pandemie saß, bzw. sitze ich immer noch seit März im Home Office. Anfangs war das sehr ungewohnt denn eigentlich liebe ich den Austausch mit meinen Kollegen. Aber es hat sich auch bei mir etwas verändert. Ich genieße es vom Schreibtisch aufzustehen und zu Hause zu sein. Inzwischen kann ich es mir gar nicht mehr vorstellen jeden Tag die weite Strecke zu fahren und das wird für mich nun im neuen Jahr definitiv eine Herausforderung.

Unsere Tiere profitieren besonders davon dass ich die meiste Zeit zu Hause bin, denn die Katzen haben nun ihren Dosenöffner immer in Reichweite, Amy kann in ihrem gemütlichen Bett schlafen und die Mittagspausenrunden finden im freien Feld statt und nicht in der Stadt auf der Hundewiese.

Im Sommer konnte ich auch langsam wieder Shootings anbieten und war sehr überrascht dass dann doch sehr viele Anfragen kamen. Vielen lieben Dank an alle die ein Shooting bei mir gebucht haben! Ich hatte das Gefühl dass die Shootings in dieser Zeit besonders emotional und ganz besonders waren und sie waren wirklich Balsam für die Seele.

Das lag wahrscheinlich daran dass sowohl ich als auch meine Kunden sich extrem über die Abwechslung gefreut haben. Ich betreibe die Fotografie nur im Nebengewerbe aber auch da sind die laufenden Kosten über das Jahr recht hoch (Softwarelizenzen, Handwerkskammer, Versicherungen usw.) Ihr habt dafür gesorgt dass ich nicht mit einem Minus da raus gegangen bin.

Wie Anfangs schon geschrieben habe ich dieses Jahr auch mehrere Projekte mit Hero Merkel durchgeführt. Auch Petra von der Pferdeflüsterei hab ich mehrfach besucht und die Zusammenarbeit hat super viel Spaß gemacht. Wir Fotografen brauchen zwischendurch einfach etwas Spielraum um neue Dinge auszuprobieren oder einen kreativen Schub zu bekommen. Ich bin den beiden sehr dankbar dass ich mich mit ihnen austoben durfte!

Besonders gefreut haben mich auch die verschiedenen Artikel in der Zeitschrift https://www.feinehilfen.com/ und dass meine ersten Leinwände im https://blumenhaus-serrer.de/ zu kaufen sind. Vielen Dank auch noch mal für die tolle Umsetzung der verschiedenen Blumenkränze für meine Kunden und das Weihnachtsprojekt.

Nun hoffe ich dass das neue Jahr in vieler Hinsicht besser wird. Das Video in diesem Jahr ist schon wieder sehr lang geworden, obwohl die aktive Fotografiezeit viel kürzer war. Ich danke ganz besonders dir, dass du diese Seite besucht hast und bis hier hin gelesen hast. Ganz besonders danke ich natürlich meine lieben Kunden und meinen „Verbündeten“ in Sachen Projekte. Last but noch least danke ich meinen Freunden und meiner Familie die gezeigt haben dass sie immer da sind, auch wenn wir uns dieses Jahr weniger gesehen haben als üblich.

Ich wünsche uns allen dass wir in diesem Jahr wieder all das machen können was wir im letzten so sehr vermisst haben. Ich wünsche allen kleinen Betrieben dass es bald wieder aufwärts geht und sie die Krise überwinden. Vor allem wünsche ich allen da draußen Gesundheit!

Herzliche Grüße

Carolin

This entry was posted in Allgemein.

Post a Comment

Your email is never published nor shared.