Die große weite Welt von Photoshop

Vertiefung des Themas Licht und Schatten
25. März 2015
Lightroom besser verstehen
9. März 2016

Ich würde sagen dass sie die Qualität meiner Fotos schon um einiges verbessert hat gegenüber meinen Anfängen und ich bin auch ganz zufrieden, allerdings merke ich immer wieder dass ich bei der Bildbearbeitung mit Photoshop an meine Grenzen stoße. Ich will eigentlich gar nicht so viel Bildbearbeitung betreiben und komme auch ganz gut mit den Tutorials im Internet zurecht aber das mit den Ebenen und Masken ist mir noch nicht hundertprozentig klar. Ich beschließe also diesen Winter dafür zu nutzen mich in Photoshop und Lightroom weiter zu bilden. Ich finde ein Angebot der VHS Rastatt zum Thema Photoshop und melde mich an.

Am Samstag um 08:45 Uhr stehe ich mit meinem Laptop vor der VHS Rastatt und warte auf meine Mitstreiter. Es stellt sich heraus dass wir wieder einmal eine bunt gemischte Truppe sind, dabei sind wir sicherlich alle mehr oder weniger Anfänger und jeder kommt mit anderen Voraussetzungen.

Der eine arbeitet mit Windows der andere mit MAC. Ein junger Schüler hat Photoshop in Französisch installiert und die Dame neben mir nutzt Photoshop Elements. Es wurde zwar schon in der Kursbeschreibung schon darauf hingewiesen dass empfohlen wird die aktuelle Version als Testversion herunter zu laden damit alle auf demselben Stand sind, aber es ist wie immer, der eine deutet das so, der andere so.

Unser Dozent ist Bertold Albrecht der eine Werbeagentur in Freiburg betreibt. Ich muss sagen, Herr Albrecht bringt eine enorme Geduld auf bis der ganze Haufen mal auf der richtigen Spur ist und wir endlich anfangen können.

Diesen Samstag verbringen wir mit folgenden Themen:

Arbeiten mit Auswahlen (Auswahlwerkzeuge) und Ebenen

Werkzeuge, Werkzeugeinstellungen

Bildkorrekturen: Tonwert, Gradationskurven, Farbkorrektur

DNG Dateiformat: Einstellungen

Übung: Bildkorrektur komplett

Musterstempel

Als wir um 17:00 Uhr zusammenpacken raucht mir der Kopf und ich bin froh dass ich jetzt nach Hause kann. Am nächsten Morgen um 09:00 Uhr geht es weiter mit einer kurzen Auffrischung von gestern und den Themen:

Verlaufswerkzeug

Retuschewerkzeuge

Retusche

Protokoll und Aktionen

Text in PS

Ebenenmasken

Masken anwenden

Druckfertiges PDF erzeugen

Wie schon gestern ist Herr Albrecht sehr geduldig mit uns und beantwortet alle aufkommenden Fragen mit stoischer Gelassenheit. Das braucht er auch, denn ich kann mir vorstellen dass das bei einem weniger gelassenen Menschen bestimmt aus dem Ruder laufen würde. Ich muss sagen die Räume der VHS Rastatt sind recht angenehm und in der
Mittagspause kann ich mit einer Mitstreiterin eine kurze Runde im Park drehen was eine schöne Abwechslung ist. Um 17:00 Uhr neigt sich der Kurs dem Ende zu und wir packen zusammen.

Normalerweise verfliegt die Zeit bei einem Fotoworkshop immer wie im Flug, hier musste ich mich allerdings schon etwas durchkämpfen. Das lag nicht an Herrn Albrecht, sondern daran dass die Gruppe so unterschiedlich war.  Ich habe aber trotzdem sehr viele Infos mitgenommen und nun auch endlich das Prinzip der Ebenen und Masken verstanden.

Auch hier vielen Dank an Herrn Albrecht. Der Preis an der VHS ist bezahlbar und ich denke es kommt einfach darauf an wie gut der Dozent ist. Ich hatte Glück und bin nun wieder ein kleines Bisschen schlauer 😉 wenn ich auch hier noch sehr viel üben muss.