Lightroom besser verstehen

Die große weite Welt von Photoshop
21. November 2015
Workshop bei Lia Falinski
23. Mai 2016

Nachdem ich im Herbst einen Photoshop-Kurs besucht habe, war ich nun noch auf der Suche nach einem passenden Lightroom Kurs um hier ebenfalls die Grundfunktionen besser zu verstehen. Hier wurde ich bei der Fotoschmiede Karlsruhe fündig die im März folgendes Angebot machen:

Workshop Lightroom

Geplante Themen: Grundlagen, Import, Die Bibliothek, Fotos Entwickeln, Ausgabe aus Lightroom

***Ein eigener Rechner/Notebook mit einer Lightroom Lizenz/Testlizenz ist erforderlich.

Der Workshop findet mit Lightroom CC statt. Frühere Versionen haben ggf. nicht alle an dem Tag erläuterten Funktionen…

Ich fahre also an besagtem Sonntag nach Karlsruhe und bin wie immer etwas früher, um kurz vor 11:00 Uhr am Ort des Geschehens.

Die Fotoschmiede befindet sich in einer alten Fabrikhalle und ich werde herzlich vom Chef, Hendrik Hesse begrüßt.
Nach und nach trudeln die Teilnehmer ein und Hendrik dreht erst einmal eine Runde mit uns durch das Studio. Es gibt ja noch andere Angebote bei der Fotoschmiede 😉 und man kann dort auch das Studio mit Ausstattung mieten, was natürlich für den Ein oder Anderen auch interessant ist.

Der Kurs selbst wird von Virgil Suteu durchgeführt. Ein sehr netter junger Fotograf der viel Geduld und Wissen mitbringt. Sandra, eine weitere Kollegin der Fotoschmiede nimmt ebenfalls am Kurs teil um zu testen wie der Kurs ankommt, was die Inhalte sind und was evtl. noch interessant für potentielle Kunden wäre. Es herrscht eine ungezwungene und lockere Atmosphäre und das macht es angenehm am Sonntag Mittag im Dunkeln zu sitzen.

Wie schon bei meinem Photoshop-Kurs handelt es sich um eine recht gemischte Gruppe vom totalen Anfänger bis zum Mittel-Fortgeschrittenen. Eine Teilnehmerin jedoch stellt immer wieder Fragen zu einer anderen Bildbearbeitungs-Software was mit der Zeit wirklich etwas störend ist, da sie alle aufhält und die Zeit in diesem Workshop auf 5 Stunden begrenzt ist.

Virgil gibt sein bestes und schafft es dann doch noch einige meiner offenen Fragen zu beantworten. Wir gehen die vorgesehenen Punkte Schritt für Schritt durch und meiner Kaffeesucht wird auch abgeholfen da ausreichend Kaffee, Muffins und sonstiges Gebäck, sowie Brezeln zur Verfügung stehen. So lässt es sich natürlich leben.

Im Großen und Ganzen war der Workshop eine Hilfe, wenn ich auch sagen muss dass die Qualität eines solchen Kurses extrem von den Mitstreitern beeinflusst wird. 5 Stunden sind nicht wirklich viel wenn man die Pause noch abzieht und ich fand die Zeit etwas zu kurz, aber ich denke das Team der Fotoschmiede hat aus diesem Testlauf auch gelernt.

Lightroom ist ein tolles Werkzeug, für meine Tierfotos benutze ich es aber eigentlich nur zum Vorsortieren und bewerten der Bilder, den Rest mache ich in Photoshop. Allerdings benutze ich Lightroom sehr oft für die Bearbeitung von großen Bildmengen, wo es nicht so auf das „Einzelwerk“ ankommt. Zusammen mit dem Photoshop Grundkurs denke ich dass ich hier nun ganz gut gerüstet bin, vorerst reicht es mir aber mit der Theorie, mal sehen welchen Foto-Workshop ich mir als nächstes gönne 😉