Vorher – Nachher

Wacom Intuos Pro Special Edition Grafik-Tablett inkl. Wireless Kit
2. September 2016
2. Workshop bei Lia Falinski
16. Oktober 2016

Sonntag
Es regnet und ich nutze die Zeit um Bilder zu bearbeiten. Da ich diese oft in der Farbstimmung verändere oder strahlender mache, hat das Bild am Ende oft eine ganz andere Stimmung als das Ausgangsbild. Oft höre ich von Bekannten, kannst du mal schnell ein Bild machen? Kann ich natürlich schon, die Enttäuschung ist dann aber groß wenn das Ergebnis farbtechnisch dann ein, ich sag mal recht gewöhnliches Bild ist.

Auch bei mir ist ein Baum einfach grün und die Wiese ebenfalls und nicht orange-bräunlich wie auf vielen meiner Bilder nach der Bearbeitung. Hier muss ich erwähnen dass viele Fotografen grün komplett eliminieren. Bei mir ist nicht auszuschließen dass ein Wald grün bleibt, denn es kommt ganz darauf an was ich mit dem Bild ausdrücken möchte. Ist die Landschaft ein wichtiger Bestandteil sollte sie auch noch natürlich erscheinen. Ist der Wald nur Hintergrund, der eigentlich keine Rolle spielt, kann er auch mal braun gefärbt werden.

Ich versuche schon beim Fotografieren recht viele Störfaktoren im Bild von vorneherein auszuschließen. Was ich aber nicht ändern kann ist dass z.B. auf Gesichtern recht wenig Licht liegt wenn der Sonnenuntergrang im Hintergrund liegt. Da ich nur mit natürlichem Licht arbeite muss hier im Nachhinein noch einiges getan werden. Ich mache das in Photoshop und das ganz bewusst und gewollt, deshalb bezeichne ich mich nicht wirklich als Fotografin sondern sehe ich mich eher als „Fotokünstlerin“ die aus dem fotografierten noch einiges herausholt. Nicht selten sitze ich an so einem Bild über eine halbe Stunde oder mehr.

Die meisten können sich das Endergebnis nicht vorstellen wenn Sie das Ausgangsbild auf meinem Kameradisplay sehen, zumal hier oft auch noch weitere störende Elemente zu finden sind.

Drum habe ich mich heute daran gemacht dir ein kleines Video mit dem Vorher-Nachher Effekt der Lichtstimmung zu erstellen:

 

 

Der Sonnenuntergang war wie du sehen kannst da, trotz allem sind die Farben recht flau und die Gesichter zu dunkel. Hier hätte man den Himmel auch schön farbintensiv in Rot/Orange/Blau gestalten können, da diese Farben schon (wenn auch schwach) vorhanden sind. Ich habe mich aber für die „warme Variante“ entschieden.
Ich hoffe es gefällt dir und ich konnte etwas Licht ins Dunkel meiner Bearbeitung bringen.